Unser Interkulturelles Netzwerk für Hochbegabte feiert vierjähriges Bestehen 19


xx

Bülbül yuvası (Turkish: bülbül yuvası, „nightingale’s nest“, is a Turkish phyllo dough dessert.
It takes its name from its hollow and circular shape. Having been baked, warm syrup is sprinkled, and the hollow center is filled with pistachios before being served.

 
 
 

Unser Interkulturelles Netzwerk für Hochbegabte feiert vierjähriges Bestehen

 
 

Unser Interkulturelles Netzwerk für Hochbegabte feiert im Mai 2019 sein vierjähriges Bestehen.

Die Gründung unseres Netzwerkes war der Eintritt in die Zeit, und somit auch weltweit weiterhin in die Herzen unserer Mitglieder, Besucher, Sponsoren und allen anderen Beteiligten.

Wir, das Team Çiğdem Gül, Dr. phil. Sathya Alessandra Bernhard und Metin Türk, freuen uns als Netzwerk-Architekten riesig, mit euch auf ein spannendes und erfolgreiches Jahr zurückzublicken. So haben wir nicht nur für uns alle eine Plattform zum virtuellen und realen Kennenlernen und Austausch geschaffen, sondern auch unsere Themenvielfalt erweitert, mehrsprachig interessante Dialoge geführt, weitere Kooperationspartner gewonnen und uns insbesondere mit den Entwicklungsländern in Lateinamerika und Asien beschäftigt. Siehe hierzu auch unsere mehrsprachigen Interviews mit sehr bekannten und erfolgreichen – auch indigenen – Frauen in Argentinien, Pakistan, Kolumbien und in der Türkei. Zudem haben wir den mongolischen Nomaden und heutigen Geschäftsmann Herrn Munkhbold Bold kennengelernt, der uns u. a. Informationen aus erster Hand über die Mongolei, Schamanismus und den dortigen Begabten und Hochbegabten gab.

Unser Interkulturelles Netzwerk für Hochbegabte nahm in der Zeit vom 18.09.2018 – 19.09.2018 an dem deutsch-kolumbianischen Friedenskongress in Bogotá/Kolumbien teil. Unser Teammitglied, das in Kolumbien arbeitete, führte u. a. Gespräche mit zwei Vortragenden.

In Panama führte ein Teammitglied ein Gespräch mit der herzlichen älteren Einheimischen Frau Mathilda, die wir näher kennenlernen durften.

Ganz besonders haben wir uns über die Zusammenarbeit mit dem Team von Herrn Prof. Dr. Paul Ekman in den USA gefreut, sodass wir euch Herrn Prof. Dr. Paul Ekman vorstellen durften. Archives of Scientific Psychology kührte Prof. Dr. Ekman im Jahr 2014 als Fünfzehnter unter den einflussreichsten Psychologen des 21. Jahrhunderts. Im Jahr 2009 wurde Prof. Dr. Ekman vom Time Magazine zu einem der 100 einflussreichsten Menschen der Welt gewählt.

In Europa hat unser in England ansässiges Mitglied Kirsty Major im Interview eindrucksvoll erzählt, dass Blindheit kein Hindernis ist, Visionen zu haben, und das Beste aus dem eigenen Leben zu machen. Außerdem hat sie uns biologisch Sehenden die Augen geöffnet, was das Thema Begabung und Brexit in England bei Einheimischen bedeutet. Kirsty Major hat uns im Hintergrund gezeigt, wie wir bei den Beiträgen unsere Bilder über HTML mit Beschreibung so codieren können, dass auch Blinde sie lesen und somit „sehen“ können. Unser großes Merci gilt an Kirsty Major und an allen weiteren Interviewpartnern.

Unser besonderer Dank gilt dem Facharzt für Psychiatrie und Psychoanalyse in Deutschland, der uns im Hintergrund bei unseren wichtigen medizinischen Beiträgen (im Zusammenhang mit Hochbegabung) mit seinen Antworten, Anregungen und Korrekturen sehr unterstützt. Wir respektieren, dass er gerne anonym bleiben möchte.

Der Höhepunkt war, dass wir unser Interkulturelles Netzwerk für Hochbegabte auf Europas größtem Messe-Kongress für Frauen und Karriere „women&work“ in Frankfurt/Deutschland am 04. Mai 2019 an unserem ersten Messestand vorgestellt haben… und euch dort persönlich kennengelernt haben.

 

Gänsehaut – Freude – Dankbarkeit,

Euch zu erleben und zu fühlen.

 

DANKE… DANKE… DANKE…

 
 

Die folgende Statistik aus unserer Google Analytics im Dashboard zeigt, dass wir mit 88.612 Aufrufen eine viel frequentierte Seite sind.
Aus Datenschutzgründen zeigen wir dieses Jahr als Bild nur den kleinen Ausschnitt der Seitenaufrufe.

2019-05-11_ Dashboard ‹ Intercultural Network For The Highly Gifted
 

Wir, das Team des Interkulturellen Netzwerkes für Hochbegabte, möchten uns ganz herzlich bei unseren weltweiten Experten, Interviewpartnern, Privatpersonen, Autoren, Kunst- und Kulturschaffenden, Dichter-, und Schriftsteller-Freunden sowie Kooperationspartnern bedanken. Ihr habt mit eurem Engagement, Unterstützung und Ideen viel zum Erfolg beigetragen. Ein Teil der Mitwirkenden habe ich im Impressum aufgeführt. Leider würde es den Rahmen sprengen, alle benennen zu wollen. Siehe Impressum oder den Menüpunkt „Network“.

Wir möchten uns ganz herzlich bei euch, unseren weltweit treuen Mitgliedern und Besuchern, bedanken.

 

Falls Ihr euch als Mitglied oder Besucher für unser Netzwerk auch engagieren wollt, teilt uns dies bitte unter Menüpunkt „Kontakt – Kontaktformular“ oder „E-Mail-Adresse“ mit.

Falls Nachfrage bestehen sollte, wären wir bereit, unsere gleichnamige Facebook-Community wieder zu aktivieren, damit unser Austausch auch dort fortgesetzt werden kann. Bitte teilt uns eure Gedanken und Meinung mit.

Falls die Kommentarfunktion (siehe ganz unten) – wie mir im Hintergrund von einigen Mitgliedern mitgeteilt wurde – nicht funktionieren sollte, so bitte ich Dich, deine Gedanken, Gefühle, Meinung, Anregungen und Kritik an unsere folgende Mailadresse zu senden, die ich hierher kopieren werde… Vielen Dank!

info@interkulturellhochbegabte.de

 
 

Wuppertal/Deutschland, den 11. Mai 2019

 

Çiğdem Gül

Gründerin & Moderatorin
des Interkulturellen Netzwerkes für Hochbegabte

 
 
 


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

19 Gedanken zu “Unser Interkulturelles Netzwerk für Hochbegabte feiert vierjähriges Bestehen

  • Franziska Dittrich

    Vielen Dank für die wichtige Arbeit, die ihr über alle Grenzen hinweg leistet. Hochbegabte sind anders. Genauso anders ist euer Netzwerk und daher eine willkommene Anlaufstelle für alle, die sich anders fühlen. Begabung kennt keine Nationalität, kein Alter, kein Geschlecht und keine Grenzen.

    Ich wünsche Euch von Herzen viel Erfolg auf Eurem weiteren Weg.

    Alles Liebe, Franziska

    • Profilbild von Cigdem Guel
      Cigdem Guel Beitragsautor

      Liebe Franziska,

      vielen herzlichen Dank für deine schönen Worte über unser Interkulturelles Netzwerk für Hochbegabte und über unser Engagement.

      Der Schweizer Friedensforscher, Historiker und Publizist Herr Dr. Daniele Ganser erwähnt oft in seinen Beiträgen, dass wir (alle) eine „Menschheitsfamilie“ sind. Ja, wir sind eine Menschheitsfamilie, inder Verschiedensein erwünscht ist. Uns gegenseitig mit unseren unterschiedlichen Kulturen, Farben, Begabungen und Themen kennenlernen, aufklären, austauschen, diskutieren, teilen teilen, teilen, Verständnis und Wertschätzung entwickeln, damit Akzeptanz dem Anderen und dem Anderssein authentisch möglich sein kann… Das ist unser Weg, u. a. farbenfrohe Brücken zu bauen, im Dialog zu stehen, Frieden zu schaffen und eine win-win-Situation innerhalb der Hochbegabtenlandschaft, in der Welt der Hochsensiblen und Synästheten sowie zwischen den Welten der Mehrheitsgesellschaft und der Minderheiten zu ermöglichen. MERCI, liebe Franziska, dass Du uns auf diesem Weg sehr unterstützt.

      Herzlichst, Çiğdem

  • Lale Konus

    Gratualtion für die viele wertvollen Beitrage und alles Gute und viele weitere erfolgreiche Jahre wünsche ich Dir liebe Ciğdem und dem mitwirkenden Interkulturellen Team und Netzwerk. Möget uns noch lange Jahre erhalten.

    Herzliche Grüße Lale

  • Simone Viviane Plechinger

    Herzlichen Glückwunsch zum 4. Geburtstag des interkulturellen Netzwerkes für Hochbegabte! 4 Jahre – das ist eine intensive Zeit. Mit vier Jahren entdecken Kinder in immer größerem Maße ihre Selbständigkeit. Und so erlebe ich den wertvollen Austausch im Netzwerk. Mit Hochbegabung und mit Hochsensibilität gesehen werden, mich entwickeln zu dürfen und wertschätzend in und interkulturell voneinander lernen dürfen – das erlebe ich als großes Geschenk. Von Herzen Danke für Eure Arbeit und das Leben einer Idee, die mehr ist als eine Idee, es ist viel mehr eine Notwendigkeit.

    • Profilbild von Cigdem Guel
      Cigdem Guel Beitragsautor

      Hallo Simone,

      von Herzen DANKE für deinen Glückwunsch, für deine wertschätzenden Worte über unser Netzwerk und Arbeit.

      Wir würden uns sehr freuen, dich mehr zu lesen… mit Beiträgen, Austausch und Kommentaren…

      Alles Liebe!

  • Sathya Bernhard

    Was für ein Geschenk in dieser wild gewordenen Zeit ein Netzwerk zu wissen, welches sich um Empfindungen- Wahrnehmungen- Seelen-Geistbewegungen versucht anzunehmen durch Feinfühlichkeit u große Begeisterung an interkulturellen Dialogen. Meine Begeisterung dafür brennt wie ein Feuer des Lebens CARPE DIEM

  • Hans-Jörg Hubmann

    Liebe Cigdem Herzlichen Glückwunsch zum vierjähriges Bestehen Deines Interkulturelles Netzwerk für Hochbegabte
    Danke für Deinen liebevollen Aufbau diese Netzwerks . Deine vielen spannenden Beiträge hier haben schon vielen Hochbegabten und Hochsensiblen aus der Seele gesprochen und bei ihren Lebensthemen geholfen. Freue mich mit Dir und Anderen Hochbegabten Hochsensiblen hier in Kontakt zu sein. Wünsche Dir das sich Dein Netzwerk weiter gut genutzt wird und sich immer weiterentwickelt. Mach weiter so :-)

  • Werner Szendi

    Herzliche Gratulation zum 4. Geburtstag!

    Gerade in der heutigen Zeit ist es besonders wertvoll, dass es eine interkulturelle Plattform für Hochsensible und Hochbegabte gibt, wo unabhängig von Kultur, Religion, Geschlecht, Alter und Hautfarbe ein Austausch möglich ist. Für Hochsensible gibt es keine Trennung, sie fühlen und leben (wenn sie es können/dürfen) die Einheit. Die Erde ist als ganzes eine Einheit und sollte nicht durch Grenzen und Mauern aufgeteilt werden. Es ist genug für alle Lebewesen der Erde da. Wir sind alle eins. Wir sind alle miteinander verbunden.
    Gott,
    den die Christen „Vater“,
    die Muslime „Allah“,
    die Hinduisten „Brahma“,
    die Buddhisten „Buddha“
    und die Juden „JHWH“ nennen
    ist in jedem Mineral, jeder Pflanze, jedem Tier und in jedem Menschen.
    Alles was wir anderen antun, schadet uns in Wirklichkeit selber.
    Wenn wir die Einheit in der Verschiedenheit erkennen, können wir im Bewusstsein der Zusammengehörigkeit und im gegenseitigem Verständnis in Frieden, Harmonie und bedingungsloser Liebe miteinander leben.

    Liebe Grüße, Werner

  • Flo F.

    Herzlichen Glückwunsch! Ich finde die Idee großartig und sehe im Netzwerk für mich persönlich sogar das Potenzial, zu einem Stück Heimat zu werden, und zwar in doppeltem Sinne. Denn einerseits wird das Befremden der individuellen Andersartigkeit in der Gruppe teilweise aufgehoben. Andererseits wirkt die integrative Kraft des Netzwerks der alltagsrassistischen Ausgrenzung angenehm entgegen. Hier ist die Neugierde echt und nicht der verkappte Versuch, Menschen in eine verstaubte Schublade der Ahnungslosigkeit zu stecken. Für dieses Stück Heimat bin ich sehr dankbar. Umso mehr wünsche ich dem Team viel Kraft für den weiteren Weg und uns allen weiterhin anregende Begegnungen – getragen von einem gegenseitigen Verständnis, das kulturelle Barrieren in Bereicherung umwandelt.

    • Profilbild von Cigdem Guel
      Cigdem Guel Beitragsautor

      Lieber Flo,

      für unser Team kann es kein schöneres Kompliment geben als, das dass wir bei unseren bestimmten Mitgliedern ein Gefühl von einem, neuem oder weiterem Zuhause oder Heimat vermitteln konnten. Das Thema Heimat ist insbesondere bei vielbegabten Scanner Persönlichkeiten, Hochbegabten und Höchstbegabten ein besonderes Thema. Gerne würde ich einen Artikel von dir zum Thema „Heimat“ lesen.

      Herzlichen Dank für deinen Glückwunsch zu unserem vierjährigen Bestehen des Netzwerkes und für deine schönen Worte über unsere Begegnungen.

      Liebe Grüße
      Çiğdem

  • Karsten

    Liebe Çigdem et al.,
    Euer Ansatz und Euer Wirken ist so wichtig – sowohl die wertschätzende interkulturelle Vernetzung wie auch die Qualitäten und Fähigkeiten von Hochbegabten (und von Hochsensitiven und von Vielbegabten) in die gesellschaftliche Transformation und Evolution einzubringen, die gerade dringlicher ansteht als jemals zuvor!
    Ich wünsche Dir und Euch (und der Gesellschaft) viele weitere Jahre der Kraft für und Freude an einer solchen völlig neuen sozialen Skulptur, an der gemeinsamen und gemeinschaftlichen Kreation einer lebenswerten, lebensförderlichen und lebensfrohen neuen Wirklichkeit!
    Und ich freue mich, wenn ich die nächsten Jahre den einen oder anderen Beitrag dazu leisten kann!
    Liebe Grüße aus München,
    Karsten

    • Profilbild von Cigdem Guel
      Cigdem Guel Beitragsautor

      Hallo Karsten,

      vielen herzlichen Dank!

      Mir fällt an dieser Stelle das folgende Zitat von Ernst Ferstl ein: „Wir lernen einen anderen Menschen erst anders kennen, wenn wir ihm die Möglichkeit geben, anders sein zu dürfen.“

      Sonnige Grüße nach München
      Çiğdem

  • Profilbild von Cigdem Guel
    Cigdem Guel Beitragsautor

    Aus weiterhin technischen Gründen kann unser Mitglied Kirsty Major in England hier keinen Kommentar hinterlassen. Sie bat mich, ihren folgenden Kommentar hierher zu posten.

    Und ich sage jetzt schon mal: MERCI, liebe Kirsty!

    Kirsty schrieb:
    „Das sind sehr spannende Neuigkeiten, und ich freue mich dabei zu sein. Ich finde es faszinierend, wie viele ganz unterschiedliche und höchst interessante Menschen Ihr durch das Netzwerk und die Beiträge zusammengebracht habt. Nur wenn wir uns kennenlernen, Fragen stellen, und etwas mehr über einander erfahren, können wir einander besser verstehen und zusammen eine bessere Zukunft bauen. Ich gratuliere zum 4. Jahrestag und wünsche viel Erfolg, viele Besuche, und schöne Erlebnisse für die nächsten 4 Jahren.

    Ganz liebe Grüße aus England, Kirsty“