ECHA-Kongress 2016 in Wien: Begabung & Migration


Die 15. ECHA-Konferenz findet in Wien unter dem Titel „Talents in Motion: Begabungsförderung und Migration – gestern, heute, morgen“ vom 2. – 6. März 2016 statt. Inhaltlich setzt die Konferenz den Fokus auf (hohe) Begabungen im Kontext von kulturellen, ethnischen, religiösen und sozio-ökonomischen Gruppen, wobei der Schwerpunkt auf das Thema Begabung und Migration gelegt wird. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund bedürfen in Schule, Arbeitswelt und Gesellschaft einer adäquaten Förderung ihrer Begabungen und einer besonderen Sensibilität im Umgang. Die Konferenz will den interdisziplinären Dialog initiieren und durch den Austausch von Wissenschaft, Forschung und Praxis zu einem differenzsensiblen Umgang beitragen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage: www.echa2016.info

 

Begabungsförderung als Beitrag zu personaler, soziokultureller und wirtschaftlicher Entwicklung

• Minoritätenaspekte, SES und Chancengerechtigkeit in der Begabtenförderung

• Talente und ethnische Vielfalt

• Begabung und Sprachkompetenz – Erstsprache – Mehrsprachigkeit

• Begabungsförderung im Spannungsfeld gesellschaftlicher Systeme und Strukturen

• Schwerpunkt ECHA: Forschungsinitiativen und Förderprogramme

 

Kontaktdaten:

KONFERENZBÜRO Institut TIBI an der KPH Wien/Krems
Stephansplatz 3/III, A-1010 Wien
www.institut-tibi.at
www.facebook.com/InstitutTIBI
Mail: office@echa2016.info

 

ERÖFFNUNGSVORTRAG: Robert STERNBERG,  Ithaca/New York

 

VORTRAGENDE

Abdullah M. Aljughaiman, Riad

Camilla Benbow, Nashville

George Betts, Greeley, Colorado

Gudrun Biffl, Krems

Ursula Boos-Nünning, Duisburg-Essen

Heinz Faßmann, Vienna

Roland Grabner, Graz

Georg Kapsch, Wien

Monika Kil, Krems

Evelyn Kroesbergen, Utrecht

Michael Landau, Wien

Béatrice Mabilon-Bonfils, Paris

Aljoscha Neubauer, Graz

Ari Rath, Jerusalem/Wien

Claudia Resch, Salzburg

Clemens Sedmak, Salzburg/London

Margrit Stamm, Bern

Heidrun Stöger, Regensburg

Thomas Trautmann, Hamburg

Haci-Halil Uslucan, Duisburg-Essen

Gabriele Weigand, Karlsruhe