Dr. Gregor Zadoyan: Begabte und hochbegabte armenische Migranten


bbbs

 

Von Çiğdem Gül – 03. Juli 2015

 

Bei unserem Interkulturellen Netzwerk für Hochbegabte, Hochsensible,  vielbegabte Scanner-Persönlichkeiten, Synästheten, ihre Angehörigen und Interessierte…

…sind Menschen aus und in allen Ländern und Kulturen herzlich willkommen!
 

Միջմշակութային Ցանց Բարձր Տաղանդավոր Մարդկանց

 

Mit der armenischen Ansprache der Titelbezeichnung sind bei diesem Beitrag unsere armenischen Freunde, Bekannte und Mitmenschen eingeladen.

Ich freue mich sehr, euch unseren begabten promovierten Biologen, Herrn Dr. rer. medic. Gregor Zadoyan kurz vorstellen
zu dürfen.

 

Lieber Gregor, herzlich willkommen!

Ich danke dir ganz herzlich, dass du unser „Interkulturelles Netzwerk für Hochbegabte“ unterstützt und ein Hauch von Armenien-Schönheit, armenischer Atmosphäre und Mentalität vorbeibringst. Es interessiert uns, wie begabte Menschen aus und in Armenien ihre Begabungen in interkulturellen Kontexten durchleben und mit welchen zusätzlichen Themen sie konfrontiert werden.

 
 

Editiert am 07.01.2018:

Angesichts der zunehmenden Bedeutung der Hochbegabung bei Migranten für die deutsche Gesellschaft, richtet sich die wissenschaftliche, öffentliche, wirtschaftliche und staatliche Aufmerksamkeit auch kaum auf die armenischstämmigen Begabten und Hochbegabten. Erklärungsversuche und Analysen, auch in Bezug auf die armenische Kultur und Perspektive, finden kaum eine angemessene Berücksichtigung in Deutschland.

Zur Situation der armenischen Begabten und Hochbegabten in Deutschland, in Armenien und  in der Türkei  gibt es nach meinen bisherigen Recherchen auf deutsch- und türkischsprachigen Internetseiten, Befragungen und nach meinem bisherigen Wissen kaum relevante Informationen. 

Bei meinem persönlichen Gespräch mit Herrn Prof. Dr. Hacı-Halil Uslucan am 02. Dezember 2015 in Essen/Deutschland fragte ich ihn, ob in seinen wissenschaftlichen Studien auch die armenischstämmigen Kinder und Jugendliche als begabte Zuwanderer Berücksichtigung finden. Herr Prof. Dr. Hacı-Halil Uslucan ist einer der wenigen Persönlichkeiten in Deutschland, der zum Thema „Migration und Begabung“ Studien durchführt. Er verneinte meine Frage mit den Worten, dass diese Gruppe in seinen Studien nicht gezielt untersucht worden sei.

Während meiner Tätigkeit als Arbeitsvermittlerin mit Beratungsaufgaben beriet ich bei der Arbeitsagentur für Arbeit in Deutschland geflüchtete Asylsuchende, darunter auch Flüchtlinge aus Armenien. Die beruflichen Gespräche mit ihnen bewegten mich sehr, weil sie mir auch über die Situation in ihrem Herkunftsland, über ihre Fluchterfahrung, über ihre Situation in Deutschland bis hin zu ihren eigenen Gefühlen alles ausführlich erzählten.

Das Interkulturelle Netzwerk für Hochbegabte lädt unsere interessierten, begabten und hochbegabten armenischen Freunde, Bekannte und Mitmenschen in Deutschland und weltweit dazu ein, ihre eigenen Gedanken, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen armenische Kultur, Begabung, Hochbegabung, Wissenschaft, Forschung, Schule, Familie etc. mit uns zu teilen. Bitte hierfür die unten stehende Kommentarfunktion nutzen oder Çiğdem Gül unter ihrer E-Mail-Adresse (siehe oben Menüpunkt „Kontakt“ kontaktieren.

Herzlichst,
Çiğdem Gül

 
 

Foto / Picture thanks to © Dr. Gregor Zadoyan